Fotoalbum & Notizbüchlein

fotoalbum_1Weil schöne Gedanken jederzeit kommen können, es aber meistens tun wenn man eigentlich schlafen möchte, habe ich immer ein kleines Notizbüchlein bei mir. Dieses lässt sich auch schnell und einfach selbst zusammenbinden. Wer sich dann erinnern möchte liest einfach nach oder schlägt ein Fotoalbum auf.

fotoalbum_2fotoalbum_3FOTOALBUM…SO GEHT’S

  1. Papier auf die gewünschte Größe zuschneiden. Ich habe das Format 22 x 17 cm gewählt.
  2. die gewollte Anzahl an Seiten aufeinander legen und die Dicke des Buches messen. Dies ist für den Zuschnitt des Umschlags wichtig. Bei mir waren es 12 Seiten, die aufeinander gelegt 3 mm hoch waren. Daraus ergab sich ein Umschlag, der 44,3 cm breit und 17 cm hoch war.
  3. nun mit einer Ahle Löcher ins Papier vorstechen. Dafür muss ein Schablone vorgefertigt werden. Die zwei äußeren Striche geben an, wo die Schablone an das Papier angelegt werden muss. Sie haben also einen Abstand = der Höhe der Seiten. In meinem Fall also 17 cm. Die anderen Striche geben an, wo mit der Ahle ins Papier gestochen wird. Diese Striche haben zueinander einen Abstand von 5 cm und zu den äußeren Strichen einen Abstand von 1 cm.
  4. wenn alle Seiten „vorgelocht“ sind wir der Faden zurechtgeschnitten. Er ist eine großzügige, doppelte Höhe lang, also ca. 40 cm.
  5. jetzt werden die Seiten mit einem Heftstich hin und zurück zusammengenäht und die Enden des Fadens dann doppelt verknotet. Wichtig ist dabei auch das erste Loch beim Zurücknähen noch einmal von unten zu durchstechen.
  6. der zugeschnittene Umschlag wird nun an den Knickstellen gefalzt. Also nach 22 und 22,3 cm, dies ist der Rücken. Jeweils 5 mm von den Falzlinien des Rückens in Richtung Außenkante entstehen 2 weitere Falzlinien. Hier wird der Karton nach außen gefaltet, an den Rückenfalzlinien nach innen.
  7. dann kann der geheftete Papierblock in den Umschlag geklebt werden. Den Block erstmal in den Umschlag legen und mit einem Papier den Teil des Papiers abdecken, der nicht geklebt werden soll und mit einem Pinsel den Leim dann auf den übrigen Teil (ca. 5 mm breit) auftragen. Dann den Umschlag zuklappen und fest andrücken, darauf achten, dass der Block ganz an den Rücken geschoben wird. Den Klebevorgang dann auf der anderen Seite wiederholen und das Album etwa eine halbe Stunde mit einem Buch beschweren, so dass der Leim in Ruhe einziehen und trocknen kann.
  8. wer möchte, kann jetzt noch das Cover gestalten.

notizbuch_4NOTIZBUCH…SO GEHT’S

  1. zuerst werden das Papier auf das gewünschte Format zurechtgeschnitten. Mein Endformat für das Büchlein ist 11 x 14 cm. Da die Papierbögen aber bei dieser Bindtechnik in der Mitte gefällten werden, müssen die Bögen auf die doppelte Breite (also 22 cm) zugeschnitten werden. Sind alle Bögen zugeschnitten, wird jedes in der Mitte gefalzt.
  2. die vier gefalzte Bögen Papier werden ineinander gelegt und an eine Tischkante gelegt, so dass der Rücken etwas übersteht. Dann aufklappen und eine vorgefertigte Schablone, die anzeigt, an welchen stellen das Papier mit einer Ahle durchstochen werden muss. Die Löcher haben zueinander einen Abstand von 6 cm und zur oberen und unteren Schnittkante einen Abstand von 1 cm. Mit Hilfe der Schablone nun diese Löcher vorstechen.
  3. nun den Faden zurechtschneiden. Er ist eine großzügige, doppelte Höhe lang, also ca. 35 cm.
  4. wie eine Acht, können die Papierbögen jetzt zusammengeheftet werden. Die Enden des Faden anschießend verknoten.
  5. durch das Ineinanderlegen der Bögen entsteht eine unsaubere Kante. Überstehendes Papier einfach mit einem Cutter am Lineal entlang abschneiden.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s